Sonntag, 7. April 2013

The Takechan-man

Ich LIEBE Takeshi's Castle! Am besten die Originalfolgen oder die von damals, als es noch auf einem Sportsender lief und noch nicht so komisch zurecht geschnitten war. Weil ich die Sendung schon immer lustig fand, heißt auch unser Kater Takeshi und eine Fußmatte an der Einganstür macht klar: Dies ist Takeshi's Castle. Früher wie heute ist er total verknuddelt. Als Babykater war er immer in einem zusammengeknoteten Schal an meiner Brust untergebracht. Dort faulenzte er, wenn er nicht gerade wild durch die Gegend tobte. Das rechte Foto entstand, als ich nach 3 Wochen von meinem ersten Japanaufenthalt völlig übermüdet wiederkam.



Zurück zum Thema, bevor ich wirklich realisiere, wie sehr mir unsere Knuddeleinheiten fehlen! Takeshi's Castle: Leider läuft Takeshi's Castle gerade hier nicht im Fernsehen und auch an DVDs ist es sehr schwer ranzukommen. Aber meine Gastfamilie besorgte etwas, das mindestens genauso lustig ist:


Diese Serie lief Anfang der 80er und der Hauptdarsteller ist der nette Herr, den wir als Takeshi kennen. Hier heißt er aber Takechan und wenn er sich dann in einen Superhelden verwandelt ist er THE TAKECHAN-MAN!!! Dies passiert vorrangig wenn sein Gegenspieler der böse Teufel auftaucht und Verwirrung stiftet. Dann schreit meist eine junge Dame nach Hilfe und er weiß: Ich werde gebraucht. Alternativ gibt es auch eine Signalmuschel. In Wirklichkeit ist Takechan allerdings ein wenig langsam im Kopf. Hört sich alles verrückt an? Wartet auf die Fotos!!! Die Kostüme sind DER Knaller und die Stories (die hier natürlich nicht gut abgebildet werden können) sind super lustig und meine Gastmutter meint, dass sie besonders lehrreich sind, bzw. eine tiefere Bedeutung haben, der über den Klamauk hinaus geht. Ich habe die tiefere Bedeutung allerdings noch nicht verstanden, aber vielleicht ist mein Japanisch auch einfach noch zu schlecht. =)

Hier zunächst Takechanman! Man beachte seine wunderschöne Kleidung und was man leider nicht gut sieht: Er hat eine sexy Fischnetzstrumpfhose an.




Sein Gegenspieler der Teufel:


Und es wird nicht etwa gekämpft, sondern sich so lange verwandelt (Kostümparade!!!) bis jemand gewonnen hat.



Mein Highlight: In einer Folge tritt ein Wesen auf, dass nicht nur knuffig aussieht, sondern eine wunderbare E.T. Parodie ist. Man beachte den Finger! Auch dieses Wesen möchte nach Hause telefonieren.


Und wer nun Lust bekommen hat: Bitteschön! (Ich habe leider nur diese Folge gefunden und darin tritt der Teufel, samt Verwandlungswettstreit nicht auf. Dafür aber eine ganz spezielle Freundin... *g*)


Eure Kirschblütenfee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen