Dienstag, 2. April 2013

Kyoto Kurzreise: Antiquitäten, Essen und Kirschblüten

Schon über eine Woche keinen neuen Eintrag und schon stapeln sich die Mails: Geht es dir gut???

JA, mir geht es gut!!!! =D

Ich war unterwegs und hatte einfach keine Zeit zum Schreiben. Dafür gibt es jetzt einen Bericht von meiner:

Kyoto Kurzreise


Ein langes Wochenende verbrachte ich in Kyoto. Eigentlich eher geschäftlich, da ich für meinen Ziehpapa gedolmetscht (igitt, sieht das Wort komisch aus...) habe: Deutsch-Japanisch. Wir waren zunächst auf der Kyoto Antique Fair unterwegs. Wahnsinn! Riesig! Wir haben 1 1/2 Tage gebraucht, um alle Stände durchzuarbeiten. Hier mal Bilder von der großen Halle:


 Dort gab es japanische Antiquitäten, wie Geschirr, Paravents, Kimonos, Ukiyo-e usw. Auch exotische Dinge, die beim deutschen Zoll Hochstimmung verursachen würden, wie ganze Elfenbeinstoßzähne mit filigranen Schnitzereien (auf dem zweiten Bild halb hinter dem Verkäufer zu sehen).

  
 Mein Ziehpapa in Aktion:

Liebe Frau B. und dies Foto ist nur für Sie! =) Einmal die Preise begutachten!!! =D 


 Meine Lieblingsstände: Die Kimonostände!!! Dort gab es Kimonos ab 1000 Yen!!!!!!!!!!! Das sind 8,50€ !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich kaufte mir zwei (natürlich echte Seide und original aus Japan) von dem einer ungetragen ist (sieht man an groben Nähten, die noch entfernt werden müssen). Dazu einen Obi, den ich wahrscheinlich als Tischläufer nehmen werde und eine ungetragene Haori, also eine Kimonojacke. Sie ist schwarz mit bunten Blumen. Alles zusammen für 4.500Yen, da ich gehandelt habe. Ich bin immer noch total glücklich!




Obwohl es eigentlich eine Arbeitsreise war konnte ich zwischendurch auch etwas von Kyoto sehen und es war TRAUMHAFT!!!







 Die Fotos von den Damen am Musikinstrument zeigt ein kleines Koto Konzert bei Nijo Castle. Einfach wunderschön. Hier ein Ausschnitt:



Wie immer ein wichtiger Aspekt: Das Essen! Wir aßen köstliches Soba in einem kleinen Sobarestaurant. Ein nettes Ehepärchen führte es und ich fühlte mich gleich wohl. Links meins und rechts das von meinem Ziehpapa.



Und ein kleiner Überblick über anderes Essen. 
 
Chai Tee Latte mit lactosefreier Milch (in Japan gibts keine, deshalb Soyamilch): LECKER!!!
Curry mit Misosuppe und Tofu. Ich liebe es!!!

 
Japanisches Frühstück


Unser großes Hanamipicknick folgt im übernächsten Blogeintrag (klick mich). Da geht es nämlich um Kirschblüten. Die Kirschblüten blühten gerade in voller Blüte. An dieser Stelle nur vier Fotos:



Es war toll mit dir. Hab dich lieb!

Hier noch unser Ryokanzimmer:

Und ganz wichtig: Frauen im Kimono. Sie waren ÜBERALL!!! Vorallem unter den Kirschbäumen zum Fotos machen... Eine Maiko (Trainingsgeisha) habe ich eventuell gesehen: Letztes Bild. Eventuell, da man sich für etwa 100€ als Maiko stylen lassen kann und dann so durch die Straßen Kyotos laufen darf. Bei ihr bin ich mir nicht sicher...





Und zuletzt: Diese netten Herren saßen am Bahnhof Kyoto (tolle Architektur!) und hatten kleine Hocker vor sich. Auf den Schilder steht so etwas wie: Erzähle mir deine Sorgen! Ich war schwer beeindruckt. In einem Land, in dem die eigenen Sorgen nicht sehr ernst genommen werden ist die Aktion der Vier sehr eindrücklich und zudem saßen sie dort nicht etwa, um dafür Geld zu verlangen, sondern einfach um etwas Gutes zu tun. Tolle Aktion!


Ich habe über 500 Fotos in den paar Tagen geschossen und viel erlebt, viel zu viel um es in einen Blog zu schreiben. Aber ich hoffe dieser Eintrag hat einen kleinen Einblick zugelassen. =)

Nachtrag: Und weil es einfach zum Schießen war hier noch ein kurzes Video einer Kreuzung und deren Bewachung. Nein, die Ampel war nicht defekt. Nein, es war nicht gerade Schulschluss. Die japanische Polizei hat einfach Angst um ihre Touristen oder denkt, dass diese die Ampelzeichen übersehen könnten. Die Discojacken übersieht man definitiv nicht... ;-)

Titel des Ganzen: 
"Sicher ist nicht sicher genug! Doppelt hält besser!" 
Dies könnte man übrigens generell als Motto der japanischen Gesellschaft anführen... ^^


Kyoto ist wunderschön! Vor allem zur Kirschblüte! Also los! Oder warst du schon dort?

Eure Kirschblütenfee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen