Mittwoch, 13. März 2013

Haltet alles fest! Kinder und Röcke zuerst!

Ich hatte schon vor einigen Tagen bei Facebook gepostet, dass es sehr windig ist.
Heute gipfelte dieser Wind in einen Höhepunkt, den ich nicht einmal auf einem Fischkutter bei starkem Seegang erlebt habe.


Haltet alles fest! Kinder und Röcke zuerst!


Es fing alles mit dem Haru Ichiban an. Dem Wind der den Frühling einleutet. Der ist traditionell schon recht stark, aber nichts im Vergleich zu DEM gerade. Nach dem Haru Ichiban hörte es nämlich einfach nicht mehr auf mit dem Wind. Erst brachte er uns den ganzen Dreck und Sand aus China rüber und man konnte kaum noch etwas sehen. Der Himmel war gelb und braun und die Augen musste man zukneifen, um sie nicht voller Sand zu bekommen.


Jeden Tag wurde der Wind stärker und heute war es so weit, dass die Kinder in der Pause nicht raus durften, weil sie sonst eventuell weggeweht werden. Tatsächlich sah ich auf meinem Nachhauseweg eine Mutter, die kurz nicht aufpasste und ihre Tochter auf einmal von einer Böe erfasst wurde und einen Meter weiter unsanft auf dem Boden lag. Glücklicherweise nur eine Schramme.

Die Nachrichten zeigten dann eben das Ausmaß des Ganzen. In Tokyo hatte der Wind eine Geschwindigkeit von 28m/s. Wie das so ist kann man an diesen Bildern erahnen:




Die Züge stoppten...



...die Flugzeuge auch oder legten waghalsige Landemanöver vor, bei denen mir schon beim Zugucken schlecht wird.


 Der Tokyo Skytree (das neue Wahrzeichen Tokyos und zweithöchstes Bauwerk der Welt!) ließ seine Besucher auch nicht mehr hoch, da die Fahrstühle durch die starke Schwankung nicht mehr richtig arbeiteten. Das gleiche galt für die Rainbow Bridge, die eine wichtige Verbindung darstellt. Kein Bus, kein Auto fuhr mehr über die Brücke.


Man braucht da ja kaum noch zu erwähnen, dass überall Stau war. Vorallem auf dem Weg raus aus Tokyo...


Der Wind war so stark, dass Bäume brachen und Dächer wie Pappe verknickt wurden.


Die beiden Herren erklärten das Ganze dann nochmal mit vielen bunten Pfeilen.
 

Klar ist: Es ist zudem viel zu warm! Wir hatten hier zwischendurch 28 Grad!!! Heute waren es wohl um die 23°C. Also VIEL zu warm, für die Jahreszeit. Wahrscheinlich durch die starken Winde bedingt, die die Wärme von der Südhalbkugel mitbringen. Sogar die ersten Kirschblüten blühen schon!!! Sie waren angesagt für Ende März/Anfang April.

 
Das Wetter spielt hier also gerade verrückt und morgen soll es max. 13 °C werden. Die massiven Temperaturschwankungen bescheren mir immer Kopfschmerzen. Mal sehen, ob es dann erstmal so bleibt oder übermorgen wieder 25 Grad sind. Hauptsache der starke Wind hört endlich auf...

Eure Kirschblütenfee

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen