Freitag, 22. Februar 2013

Endlich da!

Nun sitze ich endlich in Japan. Die Beine unter dem warmen Kotatsu (ein Tisch mit Decke, unter dem eine kleine Heizung angebracht ist). Es ist der erste Tag in Japan und Fuji-san hat mir schon einen Guten Morgen gewünscht. Er ist heute nämlich gar nicht schüchtern und zeigt sich ganz deutlich.


 Der Flug war sehr anstrengend. Erstmal nach Frankfurt. Von dort aus 6 Stunden nach Abu Dhabi und von dort nochmal 9 Stunden nach Tokyo Narita. Da tut der Hintern doch schon ziemlich weh. Aber in Abu Dhabi wird man zwischendurch mit einem tollen Flughafen belohnt:

 

Gestern war ich für nicht viel zu gebrauchen. Auf dem Weg vom Flughafen sind wir mit dem Auto noch ein wenig durch Tokyo gefahren und dann ab nach Hause! Dort gab es ein leckeres Willkommensessen mit Mabodofu (ich hoffe das schreibt man so). Tofu in einer Hack, Ingwer und Zwiebeln-Sauce. Soooooo lecker! Die anderen Dinge natürlich auch! Das japanische Essen trifft einfach genau meinen Geschmack . =)

Eben war ich eine Stunde lang mit meinen Gasteltern spazieren, quer durch unsere riesige Siedlung. Dazwischen haben wir noch Kaffee getrunken, er wurde glücklicherweise mit Keksen gereicht. Ich trinke nämlich gar keinen Kaffe und war froh, dass ich die süßen Kekse als Geschmacksgeber hatte. Ich hatte mir vorgenommen wirklich alles zu essen und zu trinken, was ich in Japan angeboten bekomme. Also auch den Kaffee. Typisch, das das Einzige, was mir bisher hier nicht geschmeckt hat das war, was es auch in Deutschland gibt.

Meine Gastmama hat genäht. Und zwar einen Beutel für mich und einen für meine Freundin Judith, die bald zu Besuch kommt. Judith: Rechts das ist dein Beutel! =D


So, das war es für heute. Ich muss weiter alle Eindrücke aufsaugen und erstmal richtig ankommen. Bis bald!

Eure Kirschblütenfee

Kommentare:

  1. Super!
    Ich würde auch gerne nach Japan, aber meine Eltern lassen mich nicht.
    :-(
    Hoffentlich hast du viel Spaß und genießt Japan.

    ...Nebenbei ich fänd es echt super, wenn du einen kleinen Blog zu einem Besuch von nem Anime-/Manga-Museum hochlädst, falls es sowas überhabt gibt. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie alt bist du denn? Wenn du alt genug bist kannst du dir eine Gastfamilie suchen und dann z.B. ein Praktikum machen. Auch ein Auslandssemester von der Uni ist eine gute Idee.

      Anime und Manga ist beides nicht wirklich meins. Aber vielleicht gehe ich ins Ghibli Museum, mal sehen.

      Liebe Grüße,
      Die Kirschblütenfee

      Löschen