Freitag, 25. Januar 2013

Rückblick: Yokohama Sightseeing 1



Und noch ein kleiner Rückblick auf meine Japan Reise 2011. Da ich an diesem Tag so viel erlebt habe werde ich es in zwei Posts aufteilen. Morgen gibts mehr!

-->Ihr könnt dem Blog folgen oder links eure Mailadresse angeben, dann bekommt ihr immer Post, wenn ich etwas Neues schreibe. 

Yokohama Sightseeing 1

Meine Gastfamilie, bei der ich auch dieses Mal wieder wohnen werde, lebt in Yokohama. Yokohama bildet mit Tokyo zusammen einen riesigen Ballungsraum. Quasi wie im Ruhrpott, nur mit viel, VIEL mehr Menschen und viel, VIEL bebauter. Ich beschloss an einem freien Tag Yokohama unsicher zu machen, bin allerdings erstmal nicht weit gekommen, da ich aus der U-Bahn heraus DAS HIER gesehen habe:

Na, erkannt??? Also eher gesagt habe ich das riesige IKEA Schild gesehen. ~.~ Anscheinend hat mich IKEA so gut konditioniert, dass ich sofort hunger auf einen Hot Dog bekam. Außerdem wollte ich mir mal ein schwedisches Möbelhaus in Japan anschauen. Also nix wie raus bei der nächsten Haltestelle und mit dem schicken IKEA Bus direkt vor die Haustür. 


Was soll ich sagen: IKEA ist IKEA. Auch in Japan. Siehe hier: Köttbullar!


3 Besonderheiten gab es dennoch: Die freundliche Japanerin am Eingang, die mich begrüßte und mir die heutigen Angebote vorstellte. Den Entspannungsbereich mitten in der Ausstellung, natürlich mit  Getränkeautomaten (dazu gibt es nochmal einen extra Post...) und zu guter letzt: Der Hot Dog. 


Ich ging davon aus, dass es einen Standard IKEA Hot Dog gibt. Anscheinend nicht. Das Würstchen schmeckte undefinierbar anders und die Gurken waren ein sehr süßes Gurkenmus. Eine Erfahrung war es wert, allerdings gegen all das leckere japanische Essen kam es einfach nicht an und ab diesem Zeitpunkt suchte ich nicht mehr nach bekanntem Essen, sondern nach allem, was ich nicht kannte. Je ungewohnter desto besser. =)

 Apropos ungewohnt: Naaaaaaa, Lebkuchenhaus im März gefällig? Direkt aus einem japanischen IKEA? Nur 15 € für das Haus. Und die Zutaten, die man dazu noch benötigt, jeweils 1-3 €. Schnäppchen!










 












Als ich dann endlich am Hafen von Yokohama angekommen war bin ich nur noch hin und her gelaufen. Dabei gab es große und kleine Entdeckungen. Zum Beispiel ein RIESIGES Einkaufszentrum (ich habe mich verlaufen! Sollte nicht das einzige Mal an diesem Tag sein...). Ich fand dabei einen Disney Laden, Snoopy Town und Vivitix (ganz viel Sanriozeug...).Jaaaa, ich habe wirklich lange gebraucht, bis ich da wieder raus kam. Und schaut mal, was dort in diesem Konsumtempel in eine RIESIGE (5 Stockwerke hoch) Steintafel eingelassen war: Schiller!!!





Und im Supermarkt fand ich dies und musste drei Mal lesen, ob da wirklich das steht, was ich gerade gelesen habe...

















Im nächsten Post:

Wo hat sich die Kirschblütenfee verlaufen? 
Hat sie je wieder nach Hause gefunden? 
Ist da wirklich Plazenta in der Flasche???


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen